Ministranten

zu den Beiträgen …


aktuelle Termine
aktuelle Diensteinteilung
aktuelle Gruppeneinteilung


Ministrant-Sein ist kein Kinderkram.
Es ist eine Entscheidung aktiv am Gottesdienst und an der Hl. Messe mitzugestalten.

Ministrant-Sein heißt sich nicht berieseln lassen, sonder aufmerksam den Messinhalten zu folgen.

Ministrant-Sein ist würdig!
Wir sind die Repräsenation des Volkes am Altar, Würde und Stolz miteinbegriffen.

Ministrant-Sein ist ein Privileg und soll es auch bleiben.
Es ist eine gewisse Grundhaltung, die sich im Alltag widerspiegeln kann.

Ministranten sind nicht nur Kinder von 8 bis 16, Ministranten sind kompetente Mitarbeiter des Priesters und des Volkes.

Ministrant-Sein ist eine Freude!
Wir lachen gemeinsam, haben Spaß und knüpfen Freundschaften.

Ministrant-Sein bedeutet auch Gemeinschaft!
Eine Gemeinschaft, in der jede/r mit den ganz speziellen Eigenheiten Platz hat und in der man Halt und Hilfe findet! 


Wer darf Ministrant werden?

diese Antwort ist einfach: JEDER der möchte!
einzige Voraussetzung ist, dass ihr bereits eure Erstkommunion gefeiert habt.

Immer zu Schulanfang im September besucht unser Hr. Pfarrer mit einigen Betreuern und den Oberministranten die Volksschule in Loosdorf und stellt euch die Ministranten vor. Bei Interesse meldet ihr euch direkt an und werdet dann zur Ausbildung eingeladen.

Natürlich könnt ihr auch sonst immer zu unserem Hr. Pfarrer kommen und bitten zu den Ministranten aufgenommen zu werden – am besten bevor die Ausbildung Ende September / Anfang Oktober startet in der ihr die wichtigsten Dinge für eure Aufnahme in den Ministrantendienst lernt.

Ihr denkt ihr seit schon zu alt? NEIN, auch das ist kein Problem – unsere Ministranten findet ihr in allen Altersgruppen, einige sind sogar schon im Berufsleben und düsen schon mit dem Auto ganz legal herum! Wenn ihr also zum Kreis der Spät-Berufenen gehört: auch kein Problem – einfach melden!


Was machen Ministranten so?

Ministranten sind grundlegend die Helfer des Priesters während der Messe und darüber hinaus. Während der Messe erfüllen sie wichtige Rollen, zB zur Wandlung die Gaben zum Altar bringen, die Glocken läuten, mit Weihwasser bereit zu stehen oder dem Priester das Buch lesebereit zu halten.

Aber Ministranten sind nicht nur während der Messe wichtig, wir beteiligen uns auch an den Sternsinger-Aktionen, wir sind der Ersatz der Glocken wenn diese zu Ostern schweigen (Stichwort: Ratschen) und vieles mehr.

Zusätzlich zum Ministranten-Dienst und regelmäßigen Ministrantenstunden gibt es natürlich auch Freizeitaktivitäten die wir gemeinsam absolvieren um unsere Gemeinschaft zu stärken und uns auch privat zusammenwachsen zu lassen – ein paar Beispiele:

MiLaLo: unser Highlight im Sommer – das Ministrantenlager. Mal fahren wir fort, mal bleiben wir in der Umgebung aber der Zweck ist immer der gleiche: Spaß haben, gemeinsam Zeit verbringen, Freundschaften schmieden und die Gemeinschaft stärken – aber hauptsächlich soll der Spaß im Vordergrund stehen!

Miniplex: unser Highlight für Regentage – unsere Kino-Nacht. Beginnend mit einer gemeinsamen Abendmesse quartieren wir uns eine Nacht lang im BuK ein und lassen den Beamer seinen Dienst tun. Erst nach dem Frühstück sind dann die meisten wieder munter. Das Maxiplex (ab der Firmung) als Alternative für die größeren Minis steht natürlich auch am Plan.

Minitag: einmal im Jahr treffen sich alle Ministranten der Diözese St. Pölten um sich einen Tag lang kennen zu lernen. ca. 5000 Teilnehmer hat diese Veranstaltung jedes Jahr, meist in der größeren Umgebung.

internal. Ministranten-Wallfahrt: zirka alle 4 Jahre machen sich an die 100.000 Ministranten aus der ganzen Welt auf den Weg nach Rom um den Papst zu besuchen und die römischen Einwohner daran zu erinnern wer den meisten Lärm machen kann – und Loosdorf darf dabei natürlich nicht fehlen. Ein Ausflug für alle Minis die bereits gefirmt sind und sich eine Woche an der Seite der Begleiter in die Ferne wagen.


Oberministranten

Als Vertreter der Minis, sozusagen unsere “Klassensprecher” wählen wir alle 2 Jahre unsere OberministrantInnen. Jeder der bereits bei der Firmung war darf sich grundsätzlich zur Wahl aufstellen lassen, in Ausnahmefällen auch schon früher.

Oberministranten sind für alle Ministranten der erste Ansprechpartner bei Fragen oder Problemen, sie kümmern sich um die Ausbildung unserer neuen Ministranten, wissen über alle Abläufe in der Kirche Bescheid und können jederzeit mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Oberministranten sind aber auch für die Betreuer und für unseren Hr. Pfarrer der erste Ansprechpartner wenn es um Einteilungen oder Entscheidungen für Events und ähnliches geht.

alles in allem: quasi unsere Klassensprecher 🙂

seit 2019 im Dienst ist unsere diesmal rein weibliche “Führungsfrauschaft”:

  • Karner Valerie, Oberministrantin
  • Holzapfel Sarah, stv. Oberministrantin
  • Mayrhofer Elisabeth, stv. Oberministrantin

Danke, liebe Minis, für eure Dienste!

unsere aktuellen Ministranten (Stand Juni 2020, nach Dienstalter)

seit 2019

  • Bischofberger Lara
  • Falkensteiner Paul
  • Floßmann Leni
  • Gruber Simon
  • Kaufmann Dominik
  • Kaufmann Sarah
  • Mader Dominik
  • Pisacane Alessia
  • Ries Klara
  • Simoner Lena
  • Wieseneder Iris

seit 2018

  • Gepl Magdalena
  • Kritzl Paul
  • Mayr Daniel
  • Peichl Nils

seit 2017

  • Höbartner Leonie
  • Neuburger Sarah
  • Neuburger Sophie
  • Weiterer Michelle
  • Wieseneder Eva

seit 2016

  • Heindl Helene
  • Holzapfel Sarah
  • Kritzl Sophie
  • Nachbargauer Christian
  • Nachbargauer Markus
  • Peichl Lars

seit 2015

  • Bauer Laura
  • Gundacker Sebastian
  • Mayrhofer Markus

seit 2014

  • Hieber Christoph
  • Wieseneder Leopold

seit 2013

  • Bauer Bernadette
  • Karner Valerie
  • Walzl Paul (in Pension)

seit 2012

  • leider keine Ministranten aus diesem Jahrgang mehr aktiv

seit 2011

  • Gundacker Nikolaus (in Pension)

seit 2010

  • Mayrhofer Elisabeth

seit 2009

  • Fischer Aleks (in Pension)
  • Fischer Peter (in Pension)

seit 2008

  • Fischer Katharina (in Pension)
  • Samhaber Georg (in Pension)

seit 2007

  • Kral Marie-Christin (in Pension)

Pensionisten?

ja, richtig gelesen! bei den Ministranten gibt es auch Pensionisten, allerdings noch nicht so rüstig wie man annehmen möchte!

Wir möchte es unseren Ministranten ermöglichen noch Teil unserer Gemeinschaft zu bleiben, auch wenn es ihr Privat-, Schul- oder Berufsleben nicht mehr ermöglicht.

Pensionisten sind nicht mehr Teil des regulären Dienstrades, helfen aber bei großen Feiertagen oder hohen Festen noch als reguläre Ministranten mit ihrer Erfahrung aus. Bei allen Events und Veranstaltungen sind sie ebenfalls eingeladen – entweder als Teilnehmer oder oft ihrem Alter angepasst auch als Begleiter, Betreuer oder Aufsichtspersonen.


Betreuer

wie bei den meisten Vereinen und Gruppen arbeiten auch bei den Ministranten im Hintergrund viele Ehrenamtliche um die Ausflüge, Events und die Gemeinschaft selbst zu ermöglichen.

Im Falle der Ministranten ist das unser Betreuerstab:

  • Christina “Chrizzy” Macher-Grünsteidl: Ministrantin seit 1997
  • Bernhard Macher: Betreuer seit 2008
  • Magdalena “Mudgee” Leonhartsberger: Ministrantin seit 1999
  • Michaela “Michi” Winkler: Ministrantin seit 2008
  • Pfarrer Mag. Zenon Pajak: seit immer schon

Vergelt’s Gott!